Eine Chance für die Liebe

Sie sind seit langer Zeit in einer Beziehung.
Alles könnte so gut laufen.
Sie haben sich ein Zuhause geschaffen, können ein angenehmes Leben führen, haben eine Familie gegründet und verdienen auch genug Geld.

Sie müssten unendlich glücklich sein – eigentlich!

Uneigentlich stellen Sie fest, dass Sie sich mehr und mehr mit den Konflikten in Ihrer Beziehung beschäftigen und sich Gedanken um Trennung machen.

Doch, was müssten Sie dafür alles aufgeben?
Das schöne Zuhause, den Freundeskreis, das Gewohnte. Mehr und mehr bemerken Sie, dass Sie emotional verhungern.
An der Stelle, an der in Ihrer Partnerschaft früher Liebe, Gefühle, Nähe, Zuwendung und Zärtlichkeit waren, sind heute Leere und Unverständnis.

Sie fühlen sich in Ihrer Partnerschaft einsam.

Sie sind verwirrt, können keinen klaren Gedanken fassen.
Die Gespräche mit Ihren Freunden bringen Sie auch nicht weiter.
Nun hilft nur noch eine Positiv – Negativ-Liste.
Doch sie stellen fest, dass Sie zurzeit nicht objektiv sein können.
Ihre negativen Gefühle sind momentan so stark.

Trauer, Wut und Enttäuschung sind ihre derzeitigen Begleiter die Sie, ihre Situation wie durch einen negativen Filter betrachten lassen.
Abwägen brachte bislang keine Klarheit.

Sie stellen Ihre Partnerschaft in Frage.

+ Soll ich meine gewohnte Komfortzone verlassen, meine Bedürfnisse zurückstellen?
+ Soll ich mich trennen?
+ Sind meine Erwartungen zu hoch?
+ Geht es mir in einer neuen Beziehung besser?

Was nun?

In dieser Situation hilft es Paaren, sich aus einer räumlichen Distanz neu zu begegnen.
Trennung auf Zeit oder auch Beziehungs-Pause genannt.
Diese Entscheidung ist für Paare schwer, zumal dann, wenn ein Partner gegenteiliger Meinung ist.
Die Entscheidung, sich räumlich zu distanzieren tut weh, verunsichert und ist schmerzhaft.

Zwingen Sie Ihren Partner nicht zu bleiben, sondern versuchen sie ihn in seinem Vorhaben zu unterstützen, auch wenn es ihnen schwer fällt.
Die Lösung ist nicht das krampfhafte Festhalten, denn so wird sich ihr Partner gegen sie entscheiden.
Geben sie ihrem Partner Zeit zum Nachdenken, Zeit für sich und Zeit Sie wieder in einem positiven Licht zu sehen.

Sehen sie die Pause nicht als endgültige Trennung, sondern als ihre Chance, die Beziehung nochmals auf Anfang zu stellen um wieder gerne mit den Partner zusammen zu sein und die Liebe neu zu entdecken.
Räumliche Trennung ist nicht selten das Ergebnis einer vorausgegangenen Bevormundung, Einengung, Eifersucht oder eines unsanften Festhalteprozess.
Ihr Partner flüchtet.

Das heißt nicht, dass er sie nicht mehr liebt, nein, das ist ein Hilfeschrei ihres Partners.
Denn meist merken wir erst dann, wenn unser Partner weg ist, wie sehr wir ihn vermissen.
Wir nehmen wieder die positiven Dinge an unserem Partner wahr.
Wir verändern unsere Sicht auf den Partner und sind nicht mehr so schnell genervt.
Die Zeit hilft auch über sich selbst nachzudenken.

Sie werden sich über die Distanz bewusst, dass zum einem Konflikt zwei gehören und können in Zukunft versöhnlicher mit ihrem Partner umgehen.

Lachen, Humor, Vertrauen und gute Gespräche miteinander führen.
Was für eine schöne Vision.
Sie fragen sich, wie lange kann so eine Situation andauern?
Es gibt für ein Beziehungs-Aus keine zeitlichen Vorgaben.
Was hilft?
Viel miteinander sprechen, dem Partner keinerlei Druck machen und keine überstürzten Handlungen.
Sprechen sie über die Dinge, die sie verärgert oder gekränkt haben und finden sie gemeinsam Lösungswege um Konflikte zukünftig anders anzugehen.
Manches mal kann es passieren, dass die räumliche Distanz das Ergebnis liefert, dass sie ohne den Partner viel glücklicher sind.
Sie vermissen Ihren Partner nicht und fühlen sich regelrecht wohl.

Machen Sie sich bewusst, dass ihre Beziehung auch ohne die räumliche Trennung keine Chance gehabt hätte.

Egal wofür Sie sich entscheiden, nutzen Sie ihre Chance.

Ich wünsche Ihnen eine chancenreiche Beziehungs-Woche.

Passen Sie gut auf sich auf.
Ihre
Sabine Lahme