Resilienz

Weshalb kommen einige Menschen mit Wendepunkten in ihrem Leben, Belastungen und Krisen zurecht?
Diese Menschen sind resilient.

Der Begriff Resilienz wurde anfänglich benutzt um die Stärken von Menschen zu beschreiben. Besonders jene, die schwere Erkrankungen, Verlust von nahen Angehörigen oder eines Arbeitsplatzes und sogar traumatisierte Erlebnisse ohne Schaden durchstanden haben.
Dafür wird das Wort auch heute noch häufig verwand.

Menschen mit einer guten Resilienz haben gelernt, dass sie selbst für den Ausgang der Krise oder Belastung verantwortlich sind.
D. h., sie kennen ihre Fähigkeiten und nehmen ihr Leben selbst in die Hand.
Das stärkt den Selbstwert und das Selbstvertrauen.
Diese Menschen verfügen über gute innere Mechanismen, die ihnen in schwierigen Situationen helfen mit dem entsprechenden Verhalten ein positives Ergebnis zu erzielen.

Resilienz (lat. resilire) wird übersetzt mit abprallen, zurückspringen.

So bezeichnet Resilienz die Fähigkeit, Belastungen sowie Krisen zu bewältigen.
Dabei gleichen wir durch unsere sozialen und persönlichen Ressourcen aus und nutzen die Krise oder Belastung für die eigene Weiterentwicklung.

Das negative Gegenstück zur Resilienz ist die Verwundbarkeit, lateinisch Vulnerabilität.

Die Ausprägung der Resilienz ist bei jedem Menschen anders.

Doch Resilienz ist trainierbar.
Hier eine kleine Übung.

Akzeptanz:
Das bedeutet.
Alles was Sie nicht ändern können, können Sie akzeptieren.

Stellen Sie sich die Frage:

Was an meinem Gegenüber kann ich ändern?
Kann ich verändern, dass ich älter werde?
Mache ich meine Situation, in der ich mich gerade befinde, besser, wenn ich jammere, schimpfe oder mich sogar aufrege?
Nützt es mir etwas, wenn ich mich über Situationen oder Menschen ärgere, die ich nicht verwandeln kann?

Wenn Sie mit „Nein“ antworten, dann lassen Sie es. Akzeptiere es so, wie es ist.

Sicherlich wird Ihnen dass nicht sofort gelingen.
Denn Wandel braucht Übung und tägliches Training.
Versuchen Sie es immer wieder.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und eine verzauberte Woche.
Passen Sie gut auf sich auf.
Ihre
Sabine Lahme