Gesunde Partnerschaft – gesundes Herz

In einer britischen Langzeitstudie, bei der es um die Auswirkungen einer nichtintakten Beziehung von verheirateten Männern auf die Gesundheit ging, wurde jüngst das Ergebnis veröffentlicht.

Das Fazit dieser Studie lautet, dass die Qualität einer Ehe maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit der Ehemänner hat. Speziell wenn es um Erkrankungen wie die des Herz-Kreislaufsystems, der Blutwerte, wie Cholesterin und Blutzucker sowie dem Körpergewicht geht.

Männer, bei denen sich die Qualität ihrer Beziehung über viele Jahre verbessert, sind daher gesünder. Das heißt, dass sich das Risiko einer Herzerkrankung verringert, das Gewicht stabil bleibt sowie die Blutwerte Cholesterin und Blutzucker ebenfalls.

Was ist der Grund?
Bei Stress, ob nun in der Beziehung oder am Arbeitsplatz schüttet unser Körper Botenstoffe aus. Das ist zum einen das Adrenalin, zuständig für unsere Herz-Kreislauftätigkeit und zum anderen das Cortisol, zuständig für zahlreiche Stoffwechselvorgänge und das Immunsystem.
Das Adrenalin erhöht den Blutdruck und die Herzfrequenz, erweitert die Bronchien und steigert den Blutzuckerspiegel. Lässt der Stress nach, so baut sich das Adrenalin auch schnell wieder ab. Bleibt der Stress jedoch sehr hoch, so wird das Adrenalin dauerhaft auch hoch produziert und schadet dem Herz-Kreislaufsystem.
Das Cortisol wird anfänglich auch in hohen Dosen produziert. Bei dauerhaftem Stress wird der Botenstoff jedoch blockiert und Müdigkeit sowie Mattheit stellen sich ein. Dies kann bis zu einer Hemmung der Immunabwehr führen.
Parallel dazu verlieren wir den Antrieb für die Lebenslust und Lebensfreude wodurch sich der Leidensdruck erhöht.

Was können Sie tun?

Klären Sie die Stressoren Ihrer Beziehung.

Wenn Sie es nicht alleine können, dann lassen Sie sich von einem professionellen Beziehungs-Coach unterstützen.
Dort lernen Sie,

• mit Ihrem Partner über Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen.
• was es bedeutet respektvoller mit Ihrem Partner umzugehen.
• Vorurteile und Missverständnisse aufzuräumen, Konflikte schneller zu lösen und Wünsche klar zu formulieren.

Glücklich und gesund zu leben bedeutet, dass Verhalten Ihres Partners besser zu verstehen. Sich und den Partner neu kennen zu lernen.
Erwartungen und Bedürfnisse an- und auszusprechen.
Sinnlichkeit, Erotik und Sexualität neu zu erleben.
Krisen zu meistern, sich zuzuhören und wieder miteinander zu reden.
Sie haben es in der Hand. Ob Sie gesund leben oder sich ärgern, bis Sie tot umfallen.

Ich wünsche Ihnen eine gesunde Woche.
Passen Sie gut auf sich auf.
Ihre
Sabine Lahme