Sabine Lahme Kolumne – Erinnerungen – Memories

Sabine Lahme

Seit Tagen laufen über alle Medien zum 20. Todestag von Lady Diana Reportagen, Aufzeichnungen und Augenzeugenberichte.
Filme, in denen das Leben der Prinzessin der Herzen nochmals zu sehen ist, genauso wie der Tag Ihres Todes.
Viele Momente und Erinnerungen an eine charismatische und mutige Frau, großartige Mutter und einsame Ehefrau.

An diesem Tag vor 7 Jahren, verstarb auch Margarete M. meine Freundin und Institutspartnerin.
Ein wundervoller Mensch, eine grandiose Frau, liebevolle Mutter und wie Lady Diana, sind Beide viel zu früh verstorben.

Was bleibt, dass sind die Erinnerungen.
Memories, wie im Lied des Musicals Cats beschrieben.

Ein Teil des Textes lautet:
…die Erinnerung im Mondlicht
lächelnd denk ich an damals
als ich jung war und schön
ich glaub damals
hab ich gewusst,
was Glück wirklich ist
warum musste es vergehn.

Erinnerungen sind wundervolle Aufzeichnungen aus unserer Vergangenheit.
Bildhafte Erlebnisse, die sich in unserem Kopf speichern, Gefühle, Geräusche und ab und zu auch Gerüche, die mit der Vergangenheit verknüpft sind.

Erinnerungen behalten wir in unserem Herzen.
Ein liebevoller Gedanke an den verlorenen Menschen, ein Duft, gesprochene Worte oder schöne Bilder, all das geht nicht in Vergessenheit, wenn wir es erhalten.
Sich an Abenteuer mit der Person erinnern, die nicht mehr unter uns weilt, hält die Bilder in unserem Kopf wach.
Denn nicht selten denken wir, dass wir den Verstorbenen vergessen könnten.
Das ist für die meisten von uns unvorstellbar und sehr schmerzhaft.

Vermeiden lässt sich das, wenn wir über die Verstorbenen reden, Bilder von Ihnen erhalten und die Geschichten konservieren.

Bewahren Sie sich Ihre Erinnerungen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.
Passen Sie gut auf sich auf.
Ihre Sabine Lahme